leer

Customize your Base
                  
Let's Play Halo 4 Spartan Ops - alle Kapitel von Episode 1Halo Base Spielervermittlung - Vol. 4HALO 4 RELEASE - ENDLICH IST ES DA! Zockt es! Feiert es!Halo Base beim Experience Halo Event - Special mit Videos & mehrBilder aller Halo 4 Prometheaner: Knights & Crawler - neuer ArtikelAlle Halo 4 Multiplayer Spezialisierungen im ÜberblickNeue Galerie: 50 neue Halo 4 Screenshots aus Kampagne & mehrAlle HALO 4 Videos in unserem YouTube-Channel - abonnieren!Halo Base auf Facebook: Werde Fan und bleib immer up-to-date!

VideogamesZone
leer

World Cyber Games 2005 National Final - Die Sieger

Irgendwann gegen halb acht hat dann die Finalbegegnung festgestanden: ESA Lehnitz 1 gegen Ocrana.ATI. Zwei völlig verdient im Finale stehende Teams, schließlich hat Lehnitz 1 nicht nur Ocrana.ATI vorher ins Loser-Bracket geschickt, sondern auch das Team 1 von den Deutschen Zocker Schinken. Ocrana.ATI hingegen hat bis im Finale jeden Gegner konsequent in seine Schranken gewiesen und sich den Finalplatz voll und ganz verdient.

Noch ein kurzes Briefing mit den Halo 2 Admins der WCG stand zwischen den Teilnehmern und Singapur. Während Ocrana lieber am nächsten „Morgen“ (es war schließlich schon halb acht) spielen wollte, wollte Lehnitz das Match noch in dieser Nacht spielen.
Schließlich einigte man sich doch darauf, das Match direkt zu spielen.

Am Ende eines verdammt spannenden Matches stand es 31:30 für Lehnitz gegen Ocrana und es waren noch 30 Sekunden zu spielen. Wer sich noch auf den Beinen halten konnte, schaute den Finalisten über die Schultern beim großen Finale zu. Becks und wHite von Lehnitz führten mit 1 Kill auf Beaver Creek, waren mit dem Rocketlauncher bestens hinter der roten Base am Teleporter ausgerüstet und haben die Stellung gehalten. Die anderen beiden Screens von Ocrana offenbarten, dass sie sich dazu entschieden haben noch mal alles zu riskieren und die Base zu stürmen. Leider haben sie die blaue Base durchkämmt. Man mochte fast von hinten zurufen „Geht zur anderen Base!“, aber das war natürlich nicht erlaubt. So hätten sie vielleicht noch den 1 Kill gemacht, der das Match nicht hätte spannender machen können, denn bei 31:31 wird das Match als „1 zu 1“ gewertet und dann wäre das 2. Match das alles entscheidende gewesen. Aber sie haben nicht die rote, sondern die blaue Base durchsucht und konnten gegen den Countdown nichts mehr ausrichten. Das Match ging 31:30 für Lehnitz aus und somit trennte sie nur noch eine gewonnene Map vom Grand Final in Singapur.

Lockout war diese für Ocrana so wichtige Map und das Match lief nicht ganz nach dem gleichen Schema ab, wie das vorige auf Beaver Creek.

Am Ende eines abwechslungsreichen und interessanten Matches schlug Ocrana Lehnitz deutlich mit 50:33 und erzwang so eine letzte und entscheidende Map.

Vor dem Spiel standen zwei Dinge fest: der Sieger würde nach Singapur fliegen und für Deutschland spielen und die zu spielende Map würde Ivory Tower sein.

Leicht angenervt von der späten Stunde und der Tatsache, dass Budi (von Giga eSports) mich alle 3 Sekunden gefragt hat, wie es gerade steht *g* (er hatte seine Brille nicht dabei) sah ich eins der nervenaufreibendsten Matches dieses Turniers, bei denen beide Teams oft die Mapcontrol hatten und sie auch oft wieder verloren.

Nach einem regelrechten hin und her stand es irgendwann wieder 31:30 für Lehnitz, die zu dem Zeitpunkt wieder den Rocketlauncher zurückerobert hatten und auch in Besitz des Overshields waren, das sie am selbigen Respawnpunkt wacker verteidigten. Es waren noch knapp 1:30min zu spielen.

Ocrana blieb nur eine Möglichkeit, das Match noch für sich zu entscheiden, das war allen klar. Sie mussten den Gang am Overshield wieder zurück erkämpfen, was angesichts der Tatsache, dass die Lehnitz-Teams auf der Map wirklich bärenstark waren, mehr als schwer umzusetzen war. Doch es hat nicht sein sollen, die letzten Versuche wurden mit einem lauten ‚Boom’ von der Bazooka jäh unterbrochen und es stand in den letzen Sekunden des Spiels fest: 33 zu 31, das ist fast unmöglich.

So war es dann auch. In einem verdammt spannenden letzen Spiel trennten sich Ocrana und Lehnitz mit 34:31, was also die 2. gewonnene Map für Lehnitz in diesem Finale bedeutete.

"Der Sieger und Vertreter Deutschlands in Singapur stand also fest: Lehnitz | wHite & Lehnitz | Becks."

Betrachtet man dieses National Final, kann man ihre Leistung nur honorieren und sie als rechtmäßigen Sieger betrachten, schließlich haben sie Ocrana.ATI, den Turnierfavoriten, zwei Mal geschlagen (4 zu 2 nach Maps), einen weiteren Turnierfavoriten (dzs.brooklyn Team 1) ins Loser-Bracket geschickt und kein Spiel an diesem Wochenende verloren. Sämtliche letzten Matches wurden von Anfeuerungsrufen und Beifall für schöne Aktionen begleitet, was enorm zur guten Stimmung während des Turniers beigetragen hat.

Herzlichen Glückwunsch von mir und dem restlichen Halo Base Team an dieser Stelle an die Sieger vom eSa Lehnitz, unser Beileid für die 2. Sieger von Ocrana, die über weite Strecken dieses Turniers Lehnitz mindestens ebenbürtig waren (aber die entscheidenden Maps verloren haben, wenn auch verdammt knapp) und ebenfalls Glückwünsche ans dritte Team vom eSa Lehnitz, die auch eine sehr starke Leistung erbracht haben. Hier hat anscheinend einfach jemand seine Hausaufgaben ein wenig besser gemacht, als der andere. Am Ende des Turniers war es ungefähr 9 Uhr Morgens und wer es noch lohnenswert fand (wie ich beispielsweise), hat sich noch mal für ein paar Stunden auf’s Ohr gehauen, ehe die große Siegerehrung um 15:00Uhr am Südseestrand stattfinden sollte…


Umfrage

Mit welchem Spiel bist du in den Multiplayer eingestiegen?








Forenticker


Please wait a second...

leer

Wasserfall